Traumatisierte Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge

Logo TF

Das kostenlose Angebot richtet sich an Flüchtlingskinder und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Ulm, dem Alb-Donau-Kreis sowie den Landkreisen Biberach und Heidenheim. Wir bieten Einzel- und Gruppenberatungsangebote für Betroffene, ergänzende Beratung für Bezugspersonen (Angehörige, Betreuende) und Fortbildungsangebote für Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige an.

 

LOGO bfu

Das Behandlungszentrum für Folteropfer, Ulm (Reha Verein, Ulm) ist unser Kooperationspartner.

Therapieangebote

Bei diesen Angeboten vernetzen wir uns fallbezogen und allgemein mit weiteren beteiligten Institutionen und Helfenden.

  • Regelmäßige dolmetschergestützte therapeutische Einzelsitzungen (Diagnostik, Therapie)
  • gegebenenfalls therapeutische Stellungnahmen
  • Einbezug non-verbaler Ausdrucksmöglichkeiten
  • Aufbau einer Sicherheit bietenden therapeutischen Beziehung (feste/r Berater/in)
  • Konzentration auf die psychische Stabilisierung mittels längerfristiger, ressourcenfördernder Einzelbegleitung
  • Nach Abschluss einer Einzeltherapie ist de Wechsel in eine Gruppe möglich
  • Gruppenangebote sind u. a. Schulprojekte, Psychodrama, Kunsttherapie

Beratungsangebote

Flüchtlingskinder und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge beraten wir in diesen Themen:

  • Psychotherapeutische Beratung und Unterstützung in persönlichen Notlagen, bei Bedarf auch mit Unterstützung von Dolmetscher/innen
  • Dolmetschergestützte Elternarbeit und Unterstützung der betroffenen Familien
  • emotionale Unterstützung auf dem Weg durch das Asylverfahren
  • Aktivierung von Ressourcen im Umgang mit den Herausforderungen nach der Flucht (Schule, Ausbildung, Integration, Zukunftsängste)

 

 

Logo bmfsfj         Stiftung Gänseblümchen, Ulm           Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfe der Diözese Rottenburg Stuttgart

gefördert durch:

       
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Stiftung Gänseblümchen, Ulm
  • Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfe der Diözese Rottenburg Stuttgart